Zwei Wochen entspannen in Puerto de La Cruz / Teneriffa


Warning: Undefined variable $image in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Nachdem es ja wegen des blöden Vulkans – wie hieß der gleich noch? – das weiß heute auch keiner mehr – nicht in den warmen Süden fliegen konnten, ist nun alles glatt gegangen und wir sind nach einer durchgemachten Nacht auf dem Flughafen Münster/Osnabrück am 30. November völlig übermüdet auf Teneriffa gelandet. Nach der Busfahrt ins Hotel LUABAY waren wir jedoch hellwach bei Versuch einzuchecken. Es hieß unsere Reise wäre vom Reisebüro storniert worden! So ein Quatsch, naja jedenfalls haben wir dann doch noch unser Zimmer bekommen und konnten erst mal ausschlafen, bevor dann die wirkliche Erholung starten konnte.

Wir verbrachten in den zwei Wochen viel Zeit am Strand, welcher nur 400 m vom Hotel gut zu Fuß zu erreichen war. Auch die Innenstadt – wenn man sie so nennen kann – von Puerto de La Cruz durchstreiften wir ein paar Mal. Selbstverständlich schauten wir uns auch die Insel Teneriffa etwas genauer an. Dazu buchten wir über unseren Reiseveranstalter eine Tagestour die durch den Nationalpark TEIDE, durch die Schlucht von MASCA, wo es auch ein landestypisches Mittagessen gab. Auf dem Rückweg nach Puerto de La Cruz machten wir noch in ICOD Halt und bestaunten den uralten Drachenbaum.

Als zweiten Ausflug wählten wir die Tagestour auf der SHOGUN, einer arabischen Dau, welche mit uns auf der Suche nach Walen und Delfinen war. Wir haben tatsächlich eine Gruppe Pilotwale in der sogenannten „Pilotwal-Zone“ zwischen der Insel La Gomera und Teneriffa, wo der Meeresboden bis auf 2400 m Tiefe abfällt beobachten können. Auch die Los Gigantes, eine bis zu 450 m steil aufragende Felsformation konnten wir von der Wasserseite aus gut sehen. Auf dem Boot selbst verbreitete die Crew echt spitzenmäßige Stimmung und mixten frische, handgemachte, exotische und landestypische Cocktails. Diese Tour können wir nur empfehlen.

Das Hotel LUABAY können wir nicht empfehlen. Als „All Inklusiv“ Gast wird man da wie 2. Wahl behandelt. Man wird nicht bedient und muss sich seine Getränke selbst holen. Außerdem klagten andere Gäste über Kakerlaken – wir haben keine gesehen. Allerdings tropfte es bei uns im Badezimmer aus der Decke, wenn über uns geduscht wurde. Insgesamt kann man sagen, 4 Sterne waren das nicht, aber wir waren ja sowieso meist unterwegs. Man hört den Verkehr ziemlich laut, aber nachts ist es eigentlich ruhig.Als besonderes Highlight möchte ich noch das italienische Restaurant „Don Camilo“ empfehlen, welches man hier findet. Echt leckeres Essen und super Service.Zusammenfassend können wir sagen, Teneriffa ist immer eine Reise wert, besonders wenn es in Deutschland kalt ist. Das Wetter war echt toll, richtig warm, auch das Wasser lud zum Baden ein.

Wir haben hier von den über 5000 gemachten Fotos ein paar Bilder für Euch herausgesucht.

Schreibe einen Kommentar