Unser Kurzurlaub in Berlin 2012


Warning: Undefined variable $image in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin, beschlossen Silvia und Ronny Anfang des Jahres als es an die Urlaubsplanung ging. Silvia ist ja oft beruflich in Berlin, hat aber auch nie Zeit sich dort mal etwas anzuschauen und ich war schon beinahe 20 Jahre nicht mehr dort. Außerdem hatte ich mir fest vorgenommen mal wieder bei sommerlichem Wetter in einem Berliner Biergarten ein leckeres Berliner Kindl zu trinken und eine Original Bulette zu essen.

Am 7. Juli ging es los. Abgestiegen sind wir im Hotel Kubrat im Stadtteil Mitte. Das Hotel war in Ordnung für den Preis, Frühstück war gut. Wir haben es ausgewählt, weil es direkt an einer U-Bahn Station und ziemlich zentral liegt.

Wir besichtigten den Reichstag, nachdem wir uns einige Wochen vorher per Internet angemeldet hatten, um die Wartezeit erheblich zu verkürzen.

Am Sonntag haben wir uns außer dem Pergamon Museum nichts vorgenommen. Das war auch gut so. Dafür sollte man gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Dieses einmalige Museum sollte kein Berlin-Besucher versäumen. Hier ein kleines Video vom Rundgang im Pergamon-Museum für Euch.

Bitte erlauben Sie Youtube Cookies um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie sich damit einverstanden erklären, können Sie auf Youtube Inhalte, einem Service eines externen Dienstleisters zugreifen.

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Sie damit einverstanden sind, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Wirklich sehenswert ist auch der Ausblick vom Fernsehturm. Man sollte sich dort wirklich die Rundfahrt im Café gönnen. Auch davon haben wir ein kleines Zeitraffer-Video gemacht:

Bitte erlauben Sie Youtube Cookies um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie sich damit einverstanden erklären, können Sie auf Youtube Inhalte, einem Service eines externen Dienstleisters zugreifen.

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Sie damit einverstanden sind, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Soo teuer ist es da auch nicht. Überraschenderweise war es bei uns recht leer, obwohl das Wetter gut war.

Die Abende verbrachten wir meist am Hackeschen Markt. Dort kann man die „Restauration 1840“ empfehlen. Ein Abstecher ins KaDeWe, zur Gedächtniskirche, zum „Checkpoint Charlie“, ins Mauermuseum und das obligatorische Durchschreiten des Brandenburger Tores rundeten den Kurzurlaub ab.

Berlin immer eine Reise wert.

Schreibe einen Kommentar