Kurzurlaub in Hamburg 29.04. – 01.05.2011


Warning: Undefined variable $image in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/37/d13373041/htdocs/clickandbuilds/HomepagederFamilieGngler/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Am ersten Mai-Wochenende 2011 machten Silvia und Ronny einen Wochenendtrip nach Hamburg um sich die Stadt anzuschauen. Wir hatten das Hotel Leonardo in Hamburg-Stillhorn zum Übernachten und Frühstücken gebucht. Nach dem Einchecken ging es natürlich sofort los, in die große Stadt. Dorthin kommt man am einfachsten mit der Bus-Linie 351 bis zur S-Bahn-Haltestelle Wilhelmsburg und von dort weiter mit der S3. Diese S-Bahnlinie fährt zum Hauptbahnhof, zum Jungfernstieg, zu den Landungsbrücken und auch zur Reeperbahn. Von diesen Haltestellen aus kann man dann zu Fuß weitergehen.Sehr empfehlenswert ist natürlich eine Hafenrundfahrt. Wir entschieden uns für die Große Hafenrundfahrt kompakt auf einer Barkasse. Beim Aussuchen des Bootes trafen wir zufällig Freunde von uns (Jenny und Sebastian), die auch grade ein verlängertes Wochenende in Hamburg verbrachten. Das Erstaunen war natürlich groß. Kurzerhand buchten wir auf dem gleichen Boot wie sie und machten die Tour gemeinsam. Die Kommentare des Kapitäns während der Hafenrundfahrt war sehr lustig und gestalteten die Tour interessant und kurzweilig. Zu sehen gab es wirklich viel, z.B. Teile der Speicherstadt, die neue Elbphilharmonie – welche vielleicht irgendwann fertiggestellt wird, die neue HafenCity, und schließlich der riesige Hafen, dessen Dimensionen man vom Wasser wirklich nicht ermessen kann. Riesige Containerschiffe, Autotransporter, Schrottberge und Lagerhallenkomplexe konnte man vom Wasser aus sehen.

Nach der Hafenrundfahrt war St. Michaelis (der Michel) unser nächstes Ziel. Nach wenigen Minuten Fußweg ist man da und kann die 453 Stufen bis zur Plattform in 82 Metern Höhe hinaufsteigen, oder nach Wartezeit auch mit dem Lift nach oben fahren. Wir sind natürlich zu Fuß gegangen. Oben bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf ganz Hamburg. Danach sind wir noch über die Reeperbahn gelaufen und haben dort im Restaurant Vespucci sehr lecker gegessen.Am nächsten Tag machten wir eine Stadtrundfahrt vom Hauptbahnhof aus. Wir hatten uns die „Roten Doppeldecker“ ausgesucht und sahen uns die die Stadt von oben an. Eine sehr schöne Tour.Danach umrundeten wir die Binnenalster, erkundeten die Speicherstadt und die HafenCity auf eigene Faust und spazierten bestimmt 12-15 km ohne das uns langweilig wurde. Im Beach-Club Del Mar auf den St. Pauli Landungsbrücken ließen wir den Abend und den kurzen Urlaub ausklingen.

Schreibe einen Kommentar