Homepage der Famile Gängler, Reiseberichte, Reisetipps

Mehr als 11000 Fotos, Familie, Urlaub, Videos, Ereignisse, Ahnenforschung


Am zweiten März Wochenende 2014 verbrachten Silvia und ich 4 Tage in Rom. Den kurzen Städte Trip hatte sie mir zu Weihnachten und zum Geburtstage geschenkt. Wir flogen von Düsseldorf/Weeze (Niederrhein) mit RyanAir zum Flughafen Ciampino. Ciampino ist ein kleinerre Flughafen etwas außerhalb von Rom. Den Transfer vom Flughafen zur Innenstadt (Hauptbahnhof Termini) konnten wir bereits am Gate in Weeze buchen. Der Anbieter heißt TerraVison und kostet pro Person und Fahrt 4 €. Wir kauften auch gleich die Tickets für die Rücktour. Der Flug mit RyanAir verlief problemlos. Die Transferbusse warten direkt vor dem Flughafengebäude in Ciampino, man muss nur noch den Richtigen erwischen. Nach halbstündiger Fahrt ist man am TERMINI dem großen Hauptbahnhof und Verkehrsknotenpunkt im Herzen Roms angekommen. Von hier aus kann man mit Bus, Metro oder Zug überall hinkommen. Wir konnten zu Fuß zu unserem Hotel, da es nur ca. 10 Minuten Fußweg vom TERMINI entfernt liegt.
Das von uns gebuchte Hotel CAPITOLIUM liegt in der „Via Montebello“. Es ist ein normales Wohnhaus, in den unteren 2 Etagen sind Wohnungen. Das Hotel befindet sich im 2. Obergeschoß und hat nur 6 Zimmer. Diese sind ordentlich, sauber und gut ausgestattet. Auch das Bad war angenehm. Das Frühstück ist landestypisch auf Gebäck und Toast beschränkt, aber mehr als ausreichend. Es gab auch immer Joghurt, Obst und gefüllte süße Backwaren.
Wir kauften direkt am TERMINI bei der Ankunft einen "Rom-Pass" mit dem alle öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden können. Außerdem ist der Eintritt für 2 Museen bereits enthalten. Ein Rom-Pass kostet 36 Euro für 3 Tage, das war es uns aber wert. Auch in Rom gibt es die praktischen Hop-On-Hop-Off Busse, die Touren starten direkt am TERMINI. Wir fuhren mit der Tour 110open, das Ticket kostet mit dem Rom-Pass nur 15 Euro für 48 Stunden und Kopfhörer sind inklusive. Infos zur Route und mehr: http://www.trambusopen.com/it/pdf/mappa_tbo.pdf
Sehenswürdigkeiten gibt es in Rom wohl mehr als an jedem anderen Ort der Welt. Man kann sich nicht alles anschauen. Wir besichtigten das Kolosseum, in welchem gerade eine Sonderausstellung zum Thema antike Bibliotheken läuft und das Forum Romanum ausgiebig. Wir spazierten auch durch die Ruinen des PALATIN und die Farnese Gärten. Da muss man sich schon ranhalten, wenn man das an einem Tag schaffen will. Ein Besuch im Vatikan und im Petersdom ist natürlich auch Pflicht. Auch dafür sollte man mindestens einen ganzen Tag Zeit haben. Das Vatikan Museum kann nicht mit dem Rom-Pass gebucht werden, da es nicht in Rom, sondern im Vatikan liegt. Die Schlage vorm Vatikan-Museum ist lang. Wer sich nicht 2 Stunden anstellen möchte und eine deutsche Führung wünscht, sollte sich an die neben der Schlange ihre Tickets anpreisenden Händler wenden oder einfach direkt gegenüber der Einmündung der "Viale Vaticano" (auf der ist der Eingang zum Vatikan-Museum) auf die "Via Leone IV" befindet sich ein kleines Touristenbüro, welche deutsche Führungen und Eintrittskarten verkauft. Wir bezahlten 46 Euro pro Person, das klingt zwar viel, lohnt sich aber. Das reguläre Ticket kostet 20 Euro, dann muss man ca. 2 Stunden anstehen, die Online-Reservierung kostet zusätzlich 8,50 Euro. Wir wollten nicht warten und auch eine deutsche Führung.
Vor dem eigentlichen Museum wird man ähnlich wie am Flughafen durch eine Sicherheitsschleuse geschickt. Mein Rucksack war zu groß und musste leider vor dem Eintritt abgegeben werden, ebenso das Stativ.
Im Museum selbst wird man förmlich erschlagen von Kunst, Prunk und Pracht. Eine solche riesige Ansammlung von Kunstschätzen ist wohl ziemlich einzigartig. Man kann das mit Worten nicht wirklich beschreiben und man kann es sich auch schlecht vorstellen. Man muss es einfach sehen. Besonders hinweisen muss ich darauf, das in der Sixtinischen Kapelle nicht fotografiert, gefilmt oder gesprochen werden darf. Das wussten wir vorher leider nicht. Echt schade, da nicht jeder die Gelegenheit hat sich das in Ruhe anzuschauen hätten wir gern ein paar Aufnahmen gemacht. Auch im Petersdom mussten wir uns nicht anstellen und konnten direkt rein. Auch das sollte man sich wirklich einmal im Leben anschauen. Bilder und Film davon vermitteln nur unzureichend wie groß und großartig es wirklich ist und wieviel Kostbarkeiten da alle paar Zentimeter zu sehen sind.
Nach unserem Besuch im Vatikan mussten wir noch einmal zum Eingang zurück um unsere abgegebenen Sachen wieder abzuholen. Das ging schnell und problemlos. Im Anschluss hatten wir große Lust auf eine Erfrischung und fanden genau gegenüber vom Eingang des Vatikan-Museums ein sehr gutes Eis-Café. Zurück zum TERMINI fuhren wir dann nochmal die zweistündige Tour mit dem Hop-On Hop-Off Bus und genossen Rom nochmal im spätnachmittäglichem Licht. 
Auch die Rückreise verlief ohne besondere Vorkommnisse und echt problemlos. Ohne Gepäck und mit den Online-Tickets ging es direkt zum Check-In und dann leider wieder nach Hause.
Rom ist einfach überwältigend. In so schneller Folge wie einen dort die Geschichte überrennt ist das wohl einmalig. Das wird nicht unser letzter Besuch in Rom gewesen sein! Wir kommen wieder!
Natürlich haben wir unzählige Fotos gemacht und auch ein Video.
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Flickr Photo Stream


German Chinese (Simplified) Czech Danish Dutch English French Greek Italian Norwegian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian Welsh

Anmelden

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.
Um mehr über die Cookies und deren Entfernung zu erfahren siehe unsere Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.